SV SpendeSV der KTG gegen Blutkrebs

Unter dem Motto „Dein Typ ist gefragt!“ veranstaltete die Schülervertretung der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule am Freitag, den 14.06.2019 eine Informations- und Registrierungsaktion mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Schülerinnen und Schüler hatten am Vormittag die Chance, mehr über die DKMS und über die Knochenmarkspende zu erfahren. Im Nachgang konnten diese Schülerinnen und Schüler sich als Spender registrieren lassen. Zusätzlich hatten die Lehrerinnen und Lehrer, sowie Eltern und Gäste am Nachmittag die Chance, sich ebenfalls als Spender erfassen zu lassen.

Weiterlesen

demo
Demo gegen Klimapolitik

an einem schulfreien Tag

Am Tag nach Christi Himmelfahrt demonstrierte die Schülervertretung mit einigen Schülerinnen und Schülern und mit der Unterstützung einer Lehrkraft gegen den derzeitigen Kurs der Klimapolitik. Mit einem besonderen Schwerpunkt auf Moore und dessen Einfluss auf das Klima, sowie einem Appell an jede zuhörende Person verlief die Demonstration an einem *freien Schultag* friedlich von 13:00 Uhr bis 14:15 Uhr. Mit zwei kurzen Reden machte der Schülersprecher auf die Möglichkeiten eines besseren Kohlenstoffdioxid-Fußabdrucks aufmerksam. Einerseits sollten unter anderem Moore mehr gefördert werden, um den Klimawandel in die Ecke zu drängen und andererseits sollte jedermann umweltbewusster Leben und Dinge wie Recycling, Nutzen von Energiesparlampen, etc. in sein Lebensstandard mit einbeziehen. In der Zwischenzeit brachte J. als Stimme die Demonstration voran.
Um 14:15 Uhr endete dann die Demonstration und eine neue wird mit Sicherheit in Zukunft folgen.

 

 

wago
7er Wahlpflichtkurse Technik besuchen Wago

Alle fünf Wahlpflichtkurse Technik besuchten an zwei Terminen unseren Kooperationspartner Wago. Mit persönlichen Tages-Betriebsausweisen ausgestattet, erfuhren unsere Schüler einen kleinen Einblick in die Betriebsgeschichte und die Produktpalette von Wago. Ein Auszubildender des zweiten Lehrjahres begleitete unsere Schüler den ganzen Tag. Er führte sicher und wirklich schülernah durch den Besuch. Einige unserer Schüler präsentierten das Kunststoff-Herstellungsverfahren Spritzgießen mit den vorher im Unterricht erstellten Plakaten. Anschließend durften wir die Spritzguß-Maschinen hautnah im Einsatz sehen und das Erlernte in der Praxis verfolgen. Ein Imbiss und eine kleine Fragerunde schloss den gelungenen und informativen Halbtag ab.

Auf dem Fußweg zurück zur Schule wurden noch viele Gespräche zum Thema Wago und Kunststoffe geführt.

Ein herzliches Dankeschön an Wago, für die tollen Einblicke in die Berufspraxis!

 

 

Vorstand2019Ein guter Zeitpunkt mal zurückzublicken

KTG Schülergenossenschaft mit Social Media Auftritt und
neuen Geschäftsfeldern auf den Weg in die Zukunft

Die allgemeine Mitgliederversammlung der KTG-Schülergenossenschaft, Tucholsky Team eSG, hat stattgefunden. Wie jede Genossenschaft hat sich auch diese vorher einer gesetzlichen Verbandsprüfung erfolgreich unterzogen.

Was macht eigentlich die Schülergenossenschaft? Obwohl der Veranstaltungsservice der Schule das Hauptgeschäftsfeld der Schülergenossenschaft ist, hat das Tucholsky Team auch verschiedene andere Aktionen gestartet. Gleich zu Beginn des Schuljahres hat das Tucholsky Team aus den alten Werbebannern der Schule in einer Behindertenwerkstatt Taschen nähen lassen. Innerhalb weniger Tage waren alle Taschen verkauft. Es gibt zwar schon Interessenten für neue bzw weitere Taschen, allerdings wird es noch etwas dauern, bis wieder genügend Werbebanner zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

Fest der Kulturen

FR 14.6.2019 15-19 Uhr

Fest der Kulturen  FR 14.6.2019 15-19 Uhr

 

 

WunschwandertagHarte Arbeit wurde belohnt

Die 6a und die 6f planten im Rahmen des Deutschthemas „Argumentieren“ ihren eigenen Wunschwandertag. Begonnen hat die Planung mit Überzeugungsarbeit: Sie mussten mit argumentativen Briefen den Abteilungsleiter 5/6 Herrn Schröer überzeugen, dass dieser Wandertag auch genehmigt wird. Danach wurde es nicht leichter. Sie mussten ihr Programm selbstständig planen, Anträge ausfüllen, die notwendigen Personen informieren, die Verpflegung klären und dabei auch das Geld im Blick haben.

6bBeide Klassen wurden für all ihre harte Arbeit mit Pizza, Spielen, Kino und viel Übernachtungsspaß belohnt. Die 6a suchte sich zusätzlich aus, am nächsten Tag zum Kaiser-Wilhelm zu wandern, die Aussicht zu genießen und im Wald eine Schnitzeljagd zu veranstalten. Die 6f stärkte mit einem Kooperationsspiel „Rettet das Ei“ ihren Klassenzusammenhalt und feuerte sich beim selbst geplanten Kickerturnier lauthals an.

Beide Klassen sind am nächsten Tag etwas müde aber mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gefahren.

 

 

HM ABBTechnik Messe – Hannover

Vierzig Schüler der EF (Einführungsphase, Klasse 11), an der KTG-Minden, haben am 1. April 2019 die Technik Messe auf dem Messegelände in Hannover besucht. Der Tag wurde von der Firma ABB ermöglicht, die Firma hat die Eintrittskosten übernommen und für jeden ein Lunchpaket bereit gestellt. Die Schüler wurden von Herrn Brockschmidt, Herrn Klippenstein und Herrn Mehrhoff (Kooperationspartner ABB) begleitet.

Die Messe ist die Weltweit größte Messe im Bereich der Technik, mit etwa 6500 Ausstellern aus 75 Ländern, mit Schweden als besonderem Partner, fand die Messe zum 72. Mal statt. Die Schwerpunkte lagen auf Automation, Robotik, Industriesoftware, Antriebstechnik, Energietechnik sowie Forschung und Entwicklung. Dabei ging es vor allem um Energieversorgung und Produktion. Ein weiteres wichtiges Thema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“.

Durch unsere Einladung von ABB erhielten wir eine Private Führung am ABB-Stand. Bei dieser Führung wurden uns wichtige Projekte der Firma vorgestellt, wie die Schnellladestation für Elektro-autos, die Arbeit mit Virtual Reality für große Projekte, die Sicherung von Hochspannungsleitungen durch Spezielle Gase oder die Entwicklung von Assistenten Robotern und vielen weiteren Projekten.

 

 

BroschüreZwangsarbeiter in Porta Westfalica

Die Klassen 10b und 10c haben an einer Exkursion nach Porta Westfalica zum ehemaligen Männerlager oberhalb des früheren Hotels Kaiserhof teilgenommen. Heute befindet sich dort ein Reiterhof. Im März 1944 wurde im Saal des Kaiserhofs das erste von drei Außenlagern in der Nähe von Minden eingerichtet. Diese Außenlager gehörten zum KZ Neuengamme, das östlich von Hamburg lag. In dem ehemaligen Festsaal waren im Sommer 1944 bis zu 1.300 Männer auf ca. 400 m² Fläche untergebracht. Die Häftlinge mussten in unterirdischen Stollenlagern schwerste Zwangsarbeit leisten, sie stellten dort Flugzeugteile her. Die Zwangsarbeiter bekamen pro Tag etwa 1.800 Kcal zu essen, was im Anbetracht der harten Arbeit bei weitem nicht ausreichte. Außerdem waren schwere Misshandlungen durch Mitglieder der „SS“, durch „Funktionshäftlinge“ und Zivilarbeiter an der Tagesordnung. Die genaue Zahl der Todesopfer ist unbekannt.

Danach besuchten wir den Eingang zum Stollen Jakobsberg, dort war einer der Arbeitsplätze der Häftlinge.

Nach unserer Exkursion hatten wir einen Termin mit dem Landrat Dr. Ralf Niermann und anderen Leuten, die sich mit dem Thema der Lokalgeschichte beschäftigen. Dort wurde eine Broschüre vorgestellt, die Orte in der Region Minden-Lübbecke zeigt, die etwas mit der NS-Zeit zu tun haben.

Wir empfanden den Ausflug als sehr spannend, da wir viel über die Geschichte unserer Stadt in der NS-Zeit gelernt haben.

 

 

buehnenprojekt

 


Kurt-Tucholsky-Gesamtschule +49 571 82971-0 Konto des Fördervereins Schulleiterin Katharina Langner
  Königswall 10 +49 571 82971-29   Sparkasse Minden-Lübbecke Schulnummer 189121
  32423 Minden info@ktg-minden.de   BIC WELADED1MIN    
    www.ktg-minden.de   IBAN DE54 4905 0101 0089 4201 86