• Startseite
  • Wir über uns
  • Oberstufe
  • Erfolgreiches Zentralabitur 2016

Abi 2016Erfolgreiches Zentralabitur 2016 an der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule

Mit einem Abiturdurchschnitt von 2,50 haben die Abiturientinnen und Abiturienten an der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden im Schuljahr 2015/2016 das Zentralabitur erfolgreich bestanden. 29 Abiturientinnen und auch 23 Abiturienten sind zum Abitur angetreten, 51 haben das Abitur bestanden und einer hat es leider nicht bestanden. Elf Abiturientinnen und Abiturienten hatten dabei eine Eins vor dem Komma (in einem bestandenen Abitur sind Noten von 1,0 bis 4,0 möglich).

Die besondere Leistung wird auch dadurch deutlich, dass beim Eintritt in die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden von den Abiturientinnen und Abiturienten ursprünglich nur 8% eine gymnasiale Eingangsprognose hatten, 65% die Eingangsprognose Realschule und 27% die Eingangsprognose Hauptschule. Dabei leistet die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden auch einen großen Beitrag zur Integration aller Menschen in unserem Land: 56% der Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2015 haben einen sogenannten Migrationshintergrund. An den Gymnasien liegt dieser Anteil landesweit bei etwa 6%, bei den Gesamtschulen bei 12%.

Diese Erfolge sind nicht zuletzt auf unser umfassendes Konzept zur individuellen Förderung und unser individuell orientiertes Beratungssystem zurückzuführen. Dies wurde auch bei der »Qualitätsanalyse Nordrhein-Westfalen« durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung als besondere Stärke unserer Schule herausgestellt.

Der Abiturdurchschnitt von 2,50 ist der zweitbeste, der je an der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule erreicht wurde.

Zahlen, Daten und Fakten

AS 2016 1

Der Abiturnotenschnitt unterliegt den üblichen jahrgangsbedingten Schwankungen und hat sich auch unter den Bedingungen des Zentralabiturs - ab 2007 - nicht wesentlich verändert. Die letzten drei Abiturjahrgänge wurden nach einem neuen Modus bereichnet und fallen minimal günstiger aus.

AS 2016 2

Da die landesweiten Vergleichszahlen erst im Spätherbst veröffentlicht werden, ist der Vergleich mit den Vorjahren sinnvoll. Hier kann sich die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule im Vergleich zum Landesmittel mit den Gesamtschulen sehen lassen. Beachtet man z. B. den Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund, dann ist der Vergleich mit den Gymnasien beachtenswert, der Migrationshintergrund deutlich geringer ist.

AS 2016 3

Der Mädchenanteil ist wieder einmal größer als der Jungenanteil. Seit Jahren mit nur wenigen Ausnahmen liegen die Mädchen mit einem Notendurchschnitt 2,37 vor den Jungen.

AS 2016 5

56% der Abiturientinnen und Abiturienten haben einen Migrationshintergrund. An den Gymnasien des Landes liegt dieser Anteil bei etwa 5% - d. h. bei uns haben viel mehr Menschen mit Migrationshintergrund das Abitur erreicht als an allen drei Mindener Gymnasien zusammengenommen.

AS 2016 7

Aus unserem eigenem Hause kommen 60% der Schülerinnen und Schüler, von der Realschule 27%, vom Gymnasium 10% und von der Hauptschule 4%.

AS 2016 4
Die Empfehlung der Grundschule zeigt, dass nur 8% der Schülerinnen und Schülern das Abitur zugetraut wurde. Wir haben aber zusätzlich 65% der potenziellen Realschülerinnen und - schülern und 27% der potenziellen Hauptschülerinnen und -schülern zum Abitur geführt.

AS 2016 6

11 Einsen, 26 Zweien und 14 Dreien gibt es.

 

Tags: Zentralabitur, Abitur, Statistik, Notendurchschnitt


Kurt-Tucholsky-Gesamtschule +49 571 82971-0 Konto des Fördervereins Schulleiter Dieter Stuke
  Königswall 10 +49 571 82971-29   Sparkasse Minden-Lübbecke Schulnummer 189121
  32423 Minden info@ktg-minden.de   BIC WELADED1MIN  
    www.ktg-minden.de   IBAN DE54 4905 0101 0089 4201 86